Absage aller Veranstaltungen wegen der Corona - Krise

Auch die Schützen müssen vor dem Coronavirus kapitulieren. Bis zum Ende der Osterferien (19. April 2020) sind alle Veranstaltungen abgesagt. Es finden auch keine Schießwettkämpfe und kein Training statt. Unser Vereinsheim bleibt geschlossen.

61. Bruderschaftstag des Bezirksverbands Wiedenbrück

Zum alljährlichen Treffen der 19 Bruderschaften des Bezirksverbands Wiedenbrück im Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften versammelten sich rund 600 Schützen in der neuen Stadthalle

Begrüßung durch den Oberst der gastgebenden St. Sebastian Bürgerschützen Markus Wallmeier, der zugleich den Posten des Bezirksoberst bekleidet

Der Spielmannszug der Sebastianer sorgt für die musikalische Begleitung

Die Geschäftsführerin  der Gütersloher Tafeln, Ruth Prior-Dresemann, stellt deren Arbeit vor. Die Hutsammlung zugunsten der Tafeln ergab eine Summe von 2.800,-- EUR.

Ein Grußwort des Bürgermeisters, der voll Stolz die Vorzüge der neuen Stadthalle hervorhob gehörte ebenso zum Programm.

Der Hauptreferent des Tages war Pastor Gerhard Best, der über die Marienwallfahrt in Werl sprach.

Stehenden Beifall bekam Bezirksbundesmeister Mario Kleinemeier, als bekanntgegeben wurde, dass der seit kurzem auch die Position des Diözesanbundesmeisters übernommen hat.

Zu guter Letzt wurde dem Bundesjustiziar und früherem Oberst der Sebastianer, Hermann-Josef Pierenkemper noch ein hohe Ehre zuteil: Der stellvertretende Bundesschützenmeister Walter Finke überreichte Ihm das Schulterband zum Sebastianus Ehrenkeuz. Dies ist einer der höchsten Orden des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften. Pierenkemper wurde damit für seinen jahrzehntelangen Einsatz für das Schützenwesen geehrt.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.

Königin der Königinnen und König der Könige

 

Die erste Veranstaltung nach dem Schützenfest ist bei den Sebastianern traditionell der Wettkampf um die Titel "Königin der Königinnen" und "König der Könige". Dreiundzwanzig Königinnen und Könige, darunter natürlich das amtierende Königspaar, Markus und Andrea Grundkötter, fanden sich im Vereinsheim an der Reitbahn ein.

Zuerst waren die Damen an der Reihe, Ihre Treffsicherheit zu beweisen. Es errangen:

  • Gerlinde Wallmeyer die Krone mit dem 12. Schuss
  • Jana Pierekemper das Zepter mit dem 21. Schuss
  • Elisabeth Maasjosthusmann den Apfel mit dem 27. Schuss

Siegerin wurde Jana Pierenkemper, die mit dem 57. Schuss den Vogel "erlegte".

Bei den Königen trafen die Insignien:

  • Burkhard Erlenkötter die Krone mit dem 4. Schuss
  • Andreas Chalupa das Zepter mit dem 10. Schuss
  • Jakob Igelhorst den Apfel mit dem 29. Schuss

Der Vogel erwies sich als recht hartnäckiges Gefieder und so brauchte es den 88. Schuss, abgegeben von Andreas Chalupa, um den Wettbewerb zu entscheiden.

 

Einweihung der neuen Luftgewehr - Schießanlage

Nachdem die Test- und Einführungsphase mit der neuen Anlage nun endgültig überstanden ist, wurde an diesem Wochenende die neue Luftgewehranlage Ihrer Bestimmung übergeben. Zahlreiche Helfer und Sponsoren, die mit Ihrem Einsatz und Ihren Spenden die Erneuerung erst möglich gemacht hatten, folgten der Einladung der Schießabteilung.

Oberst Markus Wallmeyer und Schießmeister Markus Heimeier begrüßen die Gäste

Modernste Technik, Top Bedingungen und niedrige Betriebskosten.

Schießmeister Markus Heimeier erläutert die Vorteile der neuen Technik.

Sponsoren und Helfer.

Diskussionen über die Feinheiten der Technik.

Das Pokalschießen der Sponsoren entschied Rüdiger Albers mit der glücklichsten Hand für sich. Schießmeister und Stellvertreter Ralf Grundkötter gratulieren.

 

527. Schützenfest der St. Sebastain Bürgerschützen Wiedenbrück

 

Das Fest wurde traditionell mit der Schützenmesse, gehalten von Präses Pfarrdechant Reinhard Edeler eröffnet. Anschließend wurde am Mahnmal zum Gedenken an die Opfer des 2. Weltkriegs ein Kranz niedergelegt.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten den großen Zapfenstreich auf dem Kirchplatz. Danach marschierten die Sebastianer zum Festplatz.

Dort begann kurz darauf das Vogelschießen um die Würde des Jungschützenkönigs. 

Mit dem 134. Schuss wurde der Hauptmann der Jungschützen, Akram Mathias Hegazi unser neuer Jungschützenkönig

Zuvor sicherte sich Tim Weckheuer mit dem 13. Schuss die Krone, Stefan Schlepphorst mit dem 21. Treffer den Apfel und Marcel Gödecke mit dem 60. Schuss das Zepter.

 

Am Samstag gab es beim Antreten auf dem Kirchplatz, dem anschließenden Festumzug und der Königsparade auf dem Jahnplatz den letzten Auftritt der Throngesellschaft 2018/2019 mit dem Königspaar Kai Grundmann und Jackie Hartmann.

Spannend wurde es, als das Königsschießen mit dem 7. Stechen in die entscheidende Phase kam. Timo Grundkötter legte eine 9 vor, aber sein Vater spielte seine Erfahrung aus und entschied das Stechen mit einer 10 für sich. 

Markus Grundkötter (48) stand somit als neuer Regent der Sebastianer fest.

Seine Frau Andrea (47) wird ihm als Königin in der kommenden Amtszeit zur Seite stehen:

 

Das Regentenpaar mit seiner Throngesellschaft 

Die Throngesellschaft 2019/2020 (v.l.) Maik Rieke und Kim Wohlfahrt, Roni und Daniela Aust, Markus und Andrea Grundkötter, Timo und Luisa Grundkötter,  Sowie Lena Grundkötter und Christian Meyer. 

 

Der Sonntag startete mit dem Schützenfrühstück im Festzelt. Dieser Rahmen wird seit vielen Jahren genutzt, um treue und verdiente Schützen und Schützinnen zu ehren. Zahlreiche Orden für 25-, 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft konnten verliehen werden. Arnold Brockamp wurde als erstes Mitglied für 70-jährige Verinszugehörigkeit geehrt.

Neben mehreren Verdienstorden des Vereins wurden drei hohe Auszeichnungen des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschafter verliehen:

Das silberne Verdienstkreuz erhielt Michael Zwoll, Lorenz Stienemeier wurde mit dem hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet und Ehrenmajor Adolf Eustermann erhielt für seine lange, unermüdliche Vereinsarbeit das St. Sebastianus Ehrenkreuz.

v.l. Geschäftsführer Marc Michel, Oberst Markus Wallmeyer, stellv. Bezirksbundesmeister Stefan Wellerdiek, Michael Zwoll, Adolf Eustermann, Lorenz Stienemeier und Major Jakob Igelhorst.

 

Das letzte Hightlight der Feststage war das beliebte Schießen um den Vogelkönig. Mit dem 17. Schuss sicherte sich Wolfram Schubring die Krone. Ehrenschießmeister Günter Humann zeigte sein Können beim 32. Schuss und errang den Apfel, das Zepter gind mit dem 78. Schuss an Henrik Güth.

Mit dem 201. Schuss erlegte schließlich Sebastian Schlepphorst von der 4. Kompanie den Vogel. Hier eingerahmt von seinen Brüdern.

   

Nächste Termine  

30 Apr 2020;
19:00 Uhr -
Tanz in den Mai
01 Mai 2020;
00:00 Uhr
Radlertreff
02 Mai 2020;
16:00 Uhr -
Bezirkskönigschießen
03 Mai 2020;
00:00 Uhr
Bezirksjungschützentag
   
© F.Spitzberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.